HSV Bauschlott bei Team Heuwinkl

08.07.2014 10:13

Unsere Übungsleiter und einige interessierte Hundeführer des HSV Bauschlott waren am 5. + 6. Juli  bei einem Fortbildungsseminar vom Team Heuwinkl .Dieses wurde vom swhv angeboten  und deshalb waren viele Hundesportler aus dem Südwesten Deutschlands anwesend. Das Seminar  wurden geleitet von Peter Scherk , mehrfacher Weltmeister und Bundessieger ,sowie von Dr. Florian Knabl Mannschaftsweltmeister und mehrfacher deutscher Meister.

Am Samstag stand der Schutzdienst auf der Tagesordnung. Nach der Begrüßung um 9,00 Uhr erzählte uns Peter Scherk  „Ich werde ständig darauf angesprochen  , ob die Hunde , welche im Schutzdienst gearbeitet werden, Aggressivität zeigen“ – Nein- Im Gegenteil ! Die Hunde , die  ihre natürlichen Triebe ausleben können , sind viel ausgeglichener. Von sportlich geführten Hunden ist ihm auch kein Beißvorfall bekannt.

Jede Einzelübung wurde bis ins Detail erklärt. Angefangen beim 8 Wochen alten Welpen, bis hin zum achtjährigen Meisterschaftsteilnehmer. Dann wurden die Einzelübungen von Mitgliedern des Team Heuwinkel mit ihren Hunden vorgeführt. So wurde die komplette Prüfungsordnung durchgearbeitet. Zum Schluss muß man nur noch die Einzelübungen zusammenfügen und variabel bestätigen. Die wichtigsten Punkte bei der Ausbildung sind , dass die natürlichen Triebe der Hunde genutzt werden, und der Aufbau von Gehorsam über Spiel zum Erlangen des Triebziels geht. “So werden die Tiere nicht gegen ihren Willen in etwas hinein gedrückt.“ Begeistert hat die Zuschauer , dass nicht nur die „alten“ Hunde vorgeführt wurden , sondern auch die, welche diesen Monat auf der deutschen Meisterschaft geführt werden. Auch der Ausbildungsstand bei ihren Junghunden wurde gezeigt. Das Ergebnis ist ein  trieblicher Schutzdienst mit perfekten Gehorsamsteilen.

Am Sonntag kam dann die Unterordnung dran. Auch hier wurde jede Einzelübung in Theorie und Praxis gezeigt und dabei  neue Erkenntnisse der modernen Hundeausbildung  vorgestellt. In Heuwinkel  werden  Hunde im Aufbau nicht nach der Übung gelobt , sondern während der Übung.  So wird die Arbeit mit positiven Emotionen belegt, und der Hund fühlt sich in seiner Position wohl. Denn eine freudige Ausstrahlung der Hunde ist sehr wichtig. Erst ältere Hunde, welche „schon Leidenschaft zur Arbeit haben“ werden nach der Arbeit mit Ball und Spiel „bezahlt“.  Alle vorgeführten Hunde zeigten eine sehr freudige und korrekte Unterordnung.

An beiden Seminartagen wurden sämtliche Fragen der Teilnehmer sofort von Peter oder Flori beantwortet.

Die Begeisterung der Zuschauer fand keine Grenzen!!!!!

 

 

In der Mittagspause; unsere zwei jüngsten Übungsleiter Caro und Philipp im Gespräch mit den Weltmeistern Peter und Flori :

von li. nach re.:Peter Scherk,Philipp Menzemer,Caroline Jock,Dr.Florian Knabl

Zurück

Site durchsuchen

Copyright HSV Bauschlott